Häufig gestellte Fragen

Was ist Elektrosmog?

Das Wort Elektrosmog beschreibt künstlich erzeugte Felder, das heißt sie entstammen der Technik, sind also von uns selbst erzeugt. Sie verändern die natürlichen Strahlungsverhältnisse und Felder auf der Erde.

Wie kann ich mich vor Elektrosmog schützen?

Am besten auf so viel Strahlungsquellen wie möglich verzichten. Abschalten des W-LAN Router in der Nacht, Einsatz von analogen Telefone (über Kabel verbunden), etc. Zusätzlicher Einsatz der VIVOBASE Technologie.

Welche Studien zu Elektrosmog und deren Auswirkung gibt es?

Die Anzahl verfügbarer Studien zum Thema „Elektrosmog“ pro und contra ist beeindruckend. Eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien kommt zu dem Ergebnis das Elektrosmog Schädigungen am Organismus bewirkt. Besonders hervorzuheben sind Studienergebnisse zur Öffnung der Blut-Hirn-Schranke, der Bildung von Gliomen und von Akustikusneurinomen. Es ist ein besorgniserregender Erkenntnisstand erreicht (einen guten Überblick über Studienergebnisse erhält man auf www.emf-portal.de).

In wieweit schützen mich die vorgegebenen Grenzwerte (SAR-spezifische Absorptionsrate)?

Bei niederfrequenten Feldern bis etwa 30 kHz dominieren bei den akuten biologischen Wirkungen die Reizwirkungen auf Sinnes-, Nerven- und Muskelzellen, welche durch im Körperinnern induzierte Ströme hervorgerufen werden. Thermische Effekte spielen nur eine untergeordnete Rolle. Die derzeitigen Grenzwerte stellen dabei sicher, Grenzwerte in Expositionsrichtlinien beschäftigen sich lediglich mit der Frage einer unzulässig starken Erwärmung von Organismengewebe.

Allerdings werden auch bei schwächeren Feldern verschiedene biologischen Wirkungen beobachtet, wie z. B. die Beeinflussung des Melatonin-Haushalts, eine Beeinflussung die die Krebsentstehung bzw. -entwicklung fördert oder eine Risikoerhöhung für Demenzerkrankungen (Alzheimer).
Hierzu gibt es eine Reihe von epidemiologischen Studien oder Laborexperimenten, die einen Zusammenhang zwischen einer Beschleunigung des Krebswachstums (besonders Kinderleukämie) und dem Vorhandensein von magnetischen Feldern ergibt. Welche eine Beschleunigung des Krebswachstums bereits oberhalb einer Dauerexposition von lediglich 0,4 µT (Mikrotesla) möglich erscheinen lassen. Die hier vorliegenden Studienergebnisse sind jedoch teilweise noch einer genaueren Beurteilung zu unterziehen.

Die Weltgesundheitsorganisation stuft schwache niederfrequente Magnetfelder jedoch bereits als möglicherweise krebserregend ein.

Quelle für Grenzwerte:  www.maes.de

Wer sollte sich besonders vor Elektrosmog schützen?

Das Thema Elektrosmog sollte jeden beschäftigen. Elektromagnetische Strahlung hat nachweislich Einfluss auf jedes biologische Lebewesen ob Mensch, Tier oder Pflanze. Einflüsse entstehen auch durch geographische Gegebenheiten wie von Wasseradern.

Was bringt mir eine baubiologische Abschirmung?

Die meisten Abschirmassnahmen dienen zur Unterdrückung von nieder- und hochfrequenter Strahlung. Durch Reflektionen kann es dazu führen, dass diese Felder extrem verstärkt werden oder das die Felder „unnatürlich“ verschoben werden und an einem anderen Ort exponentiell ansteigen (Bündelung). Besonders problematisch ist zudem, dass auch die für den Organismus notwendigen natürlichen Frequenzen (z.B. Schumann-Resonanzfrequenzen) und das Erdmagnetfeld abgeschirmt werden, da die baubiologische Abschirmung keine Filterfunktion hat.

Wie wichtig ist der Schutz vor elektromagnetischer Strahlung im Auto?

Das Prinzip des Faraday`schen Käfig liegt vielen Abschirmmaßnahmen zu Grunde. Dies bezieht sich auch auf den Innenraum des Autos. Durch die vielen Quellen von elektromagnetischen Feldern von verschiedenen Komponenten im Auto vervielfacht und reflektiert sich die Strahlung im Innenraum.

Lesen Sie hierzu einen Artikel: www.autobild.de | Magnetfeldbelastung – Elektrosmog im Auto

Wirken die Geräte auch bei Erdstrahlung?

Ja, den Erdstrahlungen, Wasseradern, etc. wirken genauso wie künstlich erzeugte elektromagnetische Felder.

Genügt ein VIVOBASE HOME für das ganze Haus?

Im Regelfall genügt ein VIVOBASE HOME, jedoch bei sehr starker Elektrosensibilität kommt es auch in selten Fällen vor, das zwei Geräte benötigt werden.

Durchdringt der Schutz von VIVOBASE HOME auch Wände und Decken?

VIVOBASE HOME hat einen Radius von 30m, der auch durch Wände und Decken schützt.

In welchem Frequenzbereich wirken die VIVOBASE Geräte?

Die VIVOBASE Technologie wirkt unabhängig der verschiedenen (nichtionisierenden)  Frequenzbereichen

Wirken die VIVOBASE Geräte auch bei 5G?

Ja durch die patentierte Technologie wird auch ein Schutz vor 5G bewirkt!

Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.